Es scheint fast so, als sei die “Agile Organisation” eine Modeerscheinung. So ziemlich alle Unternehmen bei welchen Menschen aus meinem Freundeskreis tätigt sind, beschäftigen sich aktuell mit der Transformation zur agilen Organisation. Es scheint, also wolle jeder in seinem Unternehmen auf Agile Werte setzen und hätte hiermit das Allheilmittel für alle Probleme der vergangenen Jahre gefunden.

Doch ist das wirklich so? Was ist das eigentlich diese Agilität und was macht diese aus? Wir kann uns diese wirklich weiter bringen uns sind wir bereit die notwendigen Schritte wirklich zu gehen?

Agile Unternehmenskultur

Bevor ein Unternehmen sich damit beschäftigt ob die Agile Organisationsstruktur wirklich die passende Struktur für das eigene Unternehmen ist sollte man sich vielleicht ein wenig mit den Werten und der Kultur im Rahmen der Agilität beschäftigen.

Agile Organisationskulturen sind geprägt von Transparenz, Dialog, einer Haltung des Vertrauens sowie von kurzfristigen Feedbackmechanismen.
Quelle: Wikipedia.de

Eine agile Organisation sieht die Werte der Transparenz, den Dialog und das Vertrauen als das oberste Gebot.

Die im agilen Manifest beschriebenen Werte sind die folgenden:

  • Individuen und Interaktionen mehr als Prozesse und Werkzeuge
  • Funktionierende Software mehr als umfassende Dokumentation
  • Zusammenarbeit mit dem Kunden mehr als Vertragsverhandlung
  • Reagieren auf Veränderung mehr als das Befolgen eines Plans

Die meisten Unternehmen sind eher “klassisch” geprägt – Regeln und damit verbundene enge Leitplanken in welchen die Mitarbeiter sich bewegen gepaart mit ständiger Kontrolle. Gerne wird diese Führungskultur mit “Command and Control” bezeichnet. Die Führungskraft selbst gibt die Anweisungen was zu tun und wie selbiges zu erledigen ist. Gerne wirkt diese hierbei mit und kennt gerne die fachlichen Prozesse besser als die Mitarbeiter selbst (zumindest in der Selbstwahrnehmung).

Agile Skalierung

Bei meinen Überlegungen zu diesem Thema bin ich auf ein YouTube-Video von it-agile gestossen welches die Transformation zur agilen Organisation schön zusammenfasst. Die für mich zentralen Eckpunkte dieses Videos kann ich komplett unterschreiben:

  • agile Skalierung braucht Kulturwandel in kleinen Schritten
  • die Struktur die dabei herauskommt ist am Anfang noch unbekannt
  • jeder Mitarbeiter muss auf seiner Ebene Führung übernehmen

Der Weg zum agilen Team

Jeder Mitarbeiter muss auf seiner Ebene Führung übernehmen

Diese Aussage ist für mich eine der zentralen Elemente wenn es um den Wandel zur agilen Organisation geht. Hierbei geht es nicht darum, dass jeder Mitarbeiter eine Führungskraft im klassischen Sinne wird. Vielmehr geht es darum, dass jeder Mitarbeiter Verantwortung übernehmen soll. Verantwortung nicht nur für sich sondern für das Produkt / den Prozess / den Bereich in dem er arbeitet und den er, gemeinsam mit seinen Kollegen gemeinsam weiter entwickelt.

Schaffen wir also einen Raum im welchen Mitarbeiter sich gemeinsam für einen Bereich verantwortlich fühlen, gemeinsam Entscheidungen für diesen Bereich treffen und diese Verantwortung leben so werden diese zwangsweise Führung übernehmen. Dieses Team, nennen wir es halt mal “Squad”, hat ein gemeinsames Ziel – das optimale Produkt, die optimale Lösung zu entwickeln und zu betreiben. Dieses Squad ist für den gesamten Lebenszyklus des Produktes verantwortlich und betreut es von der Voranalyse über die Entwicklung, den Test und die Livestellung bis zur späteren Wartung und Weiterentwicklung.

Vertrauen in Mitarbeiter zahlt sich aus

In der Agilen Welt ist Vertrauen nicht optionales. Vertrauen bildet die Basis für eine funktionierende Zusammenarbeit und ist existenziell für eine funktionierende agile Organisationsstruktur. Unternehmen, welche den Wandel von der klassischen Organisationsstruktur bestreiten und eine Agile Organisation werden möchten müssen dieses Vertrauen erlernen. Führungskräfte, welche aus dem “Command and Control” kommen und es gewohnt sind die Mitarbeiter “an der kurzen Leine” zu halten, über alles Informiert sein zu wollen müssen ihr Mindset ändern. Ebenso wie die Mitarbeiter bereit sein müssen diese Verantwortung zu übernehmen müssen Führungskräfte dazu bereit sein teile der Verantwortung abzugeben und darauf zu vertrauen, dass es funktionieren wird.

Ein langer Weg

Aus meiner Sicht haben viele Unternehmen einen langen Weg vor sich. Die agile Organisation ist ein erstrebenswertes Ziel, kann aber nur funktionieren wenn der Changeprozess auf allen Ebenen durchlebt wird. Eine agile Organisation kann nur funktionieren, wenn alle Ebenen bereit sind den langen Weg der Transformation gemeinsam zu bestreiten. Jede Ebene, ja auch die Führungsebene, muss sich hinterfragen und darüber bewusst sein, dass sich einiges ändern wird. Jeder muss offen für die notwendigen Veränderungen sein und bereit sein, gemeinsam neue Wege zu bestreiten. Es wird nicht direkt alles funktionieren, nicht jede Entscheidung wird richtig sein. Wenn jedoch alle transparent und mit dem nötigen Vertrauen miteinander an sich und dem Unternehmen arbeiten wird diese Arbeit Ihre Früchte tragen.

Zuletzt bearbeitet: 6. August 2019

Kommentare

Schreibe eine Antwort oder einen Kommentar

Deine EMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.